Mitgliederbrief

Alles Gute im Neuen Jahr

Liebe Mitglieder der IG Lebensraum Klettgau

Wer damals glaubte die überparteiliche Interessengemeinschaft sei eine Eintagesfliege hat sich gewaltig getäuscht. Die IG hat die ersten drei Jahre überstanden und ist aktiver denn je. Sie wurde damals, angesichts der geplanten Hochspannungs-Freileitung quer durchs Klettgau und der immer wieder aufflackernden Gerüchte die A98 solle als Autobahn das Tal entzwei schnei- den, gegründet. Als drittes Anliegen haben wir die drohenden Endlager für nukleare Abfälle als weiteres Kernthema aufgenommen und befassen uns vermehrt auch mit Besiedelungsfragen. Bereits bei der Gründung war klar, dass wir keine reine Protestorganisation sein wollen, son- dern konstruktiv und offensiv mitarbeiten werden um die anstehenden Probleme für die Zukunft unserer Region wegweisend zu lösen. So haben wir zum Beispiel nie gesagt es solle keine Hochspannungsleitung gebaut werden, sondern den Vorschlag gebracht, diese dem heutigen Stand der Technik entsprechend in den Boden zu verlegen. Mittlerweile ist das kein Thema mehr, denn der Stromriese AXPO will im Moment gar keine Leitung mehr. Ebenfalls ist es um die A98 ruhig geworden. Aber wir

Die IGLK wird wahrgenommen auch über die Kantonsgrenze hinaus. Wir sind neuerdings auch als Organisation von der Regierung in die Vernehmlassungsprozesse eingebunden. Sie kön- nen die IGLK Antworten zu den Vernehmlassungen auf dem Internet einsehen.

Die Kerngruppe IGLK trifft sich etwa alle zwei Monate. Wir beurteilen den Status unserer Kern- themen, planen allfällige Massnahmen, geben Anregungen, organisieren Anlässe und informie- ren. Neu haben wir einen Internetauftritt womit die Kommunikation noch aktueller und rascher möglich ist. Bruno Ranft hat diese erstellt und betreibt sie auch für uns.

Gerade weil wir konstruktiv, weitsichtig voraus schauend und pro aktiv sein wollen ist Informa- tion ein wichtiger Teil unserer Arbeit. Der Anlass zum Atomendlager in Beringen war sehr gut besucht und bereits am 10. Januar findet im Kleeblattsaal Löhningen die nächste Informations- veranstaltung zum Thema Wohnraumentwicklung im Klettgau statt. Wir konnten dazu hochkarä- tige Referenten von Avenir Suisse, der kantonalen Raumplanung, dem Obergericht und Ge- meindevertreter gewinnen und eine spannende Diskussion darf erwartet werden.

Es ist toll, eine so grosse Gruppe Einwohnerinnen und Einwohner des Klettgaus hinter uns zu wissen. Natürlich sind wir nicht immer in allen Detailfragen gleichen Meinung und auch Sie mö- gen manchmal denken, auch das noch. Aber die Stossrichtung und das Ziel ist für uns alle das- selbe, nämlich der Einsatz für einen schönen auf die Zukunft ausgerichteten Lebensraum Klett- gau der Wohnen, Arbeiten und Freizeit nebeneinander ermöglichen soll.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien schöne Festtage und alles Gute im neuen Jahr

Markus Müller, Co-Präsident
Martina Munz, Co-Präsidentin
Myrtha Studer, Kerngruppenmitglied und Sekretariat
Bruno Ranft, Kerngruppenmitglied und verantwortlich für den Internetauftritt
Wolfgang Burkert, Kerngruppenmitglied
Bruno Leu, Kerngruppenmitglied
Fritz Maruna, Kerngruppenmitglied
Roger Roth, Kerngruppenmitglied
Kurt Schönberger, Kerngruppenmitglied
Regula Widmer, Kerngruppenmitglied

<<  Zurück